Meet the Locals: Minna (Background v.1)

Auch wenn die Miniatur leider noch nicht fertig ist (und auch gute Chancen hat nicht fertig zu werden bis zur Red Lion Games Convention) möchte ich hier doch schon mal ein wenig über den Charakter der jungen Frau erzählen.

Die Miniatur stellt Minanda dar, eine junge Frau Ende Zwanzig, die einen guten Ruf als Aufklärerin genießt und gerne für Observationen- oder Objektschutz gebucht wird. Ihr Faible für Flugdrohnen, im Speziellen für Zeppelin- und Ballonmodelle, führt sie auf ihre Vorfahren zurück. Vor rund 280 Jahren war eine ihrer Urururomas, Wilhelmine Reichard (*1788 in Braunschweig, +1848 in Döhlen (Freital)) die erste Frau Deutschlands die alleine eine Fahrt im Heißluftballon von Berlin nach Genshagen unternahm. Ebenso wie ihre Vorfahrin ist Minanda gebürtige Braunschweigerin und auch ihre Karriere als Externer Mitarbeiter für Sáttasemjari begann dort. Braunschweig, das seit fast 90 Jahren zur Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg gehört, war schon immer ein heißes Pflaster. Die relative Nähe zu großen Standorten des VW Konzerns und die Lage im Zentrum des, vom VW Konzern gegründeten, Verbund zur Entwicklung neuer Antriebstechniken qualifizierten die Stadt als gute Homebase für zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit dem Autobauer. In Andenken an ihre Vorfahrin lässt sich Minanda, genau wie diese, als Minna rufen.

Minna achtet stets darauf sich nicht fest in einem Team einspannen zu lassen, sie möchte frei entscheiden können für wen und wo sie arbeitet. Diese Abenteuerlust, liegt vermutlich in den Genen. Natürlich hat man nicht immer die Wahl, wenn man in der Kartei von Sáttasemjari geführt wird, aber Big S weiß Qualität zu schätzen und vermittelt Minna gern an solvente Teamführer und hat auch regelmäßig interne Jobs für die junge Frau.

Minnas Spezialität ist die Heimlichkeit. Flugdrohnen die sie zum Einsatz bringt sind allesamt leise und schwer aufzuspüren. Zum einen bedient sie sich alltäglicher Schwebedrohnen wie sie gerne bei Kurierdiensten und Werbefirmen zum Einsatz kommen und zum anderen verfügt sie über zwei wahnsinnig agile XS Drohnen, die es nur sehr selten auf dem freien Markt gibt. Die Schwebedrohnen werden durch Minna eigenhändig Modifiziert. Zu ihren persönlichen Standards gehören ein leistungsfähiges Sensorpaket und der Einbau einer verbesserten Auftriebssteuerung. Diese Steuerung erlaubt ihr schnellere Höhenveränderungen mit diesem normalerweise sehr trägen Drohnen. Und die beiden kleinen Exoten sind auch ohne Modifikation ihr Geld wert.

Minna vermeidet körperliche Auseinandersetzungen und operiert am liebsten Remote vom Rande des Geschehens, ist aber immer bereit ihre Drohnen selbst zu bergen. Vor allem wenn es eine ihrer besonderen Schätzchen erwischt hat.

Steckbrief:
Minanda Reichard (genannt Minna)
*2062 in Braunschweig
Position: Remoter zur Aufklärung
µ:++